RWT 7 - 1 Neukölln 13

12. September 2014 - 19:00 Uhr - Markgrafenstrasse

Im zweiten Spiel der Saison das erste Heimspiel in der Markgrafenstraße. Von Beginn an zeigten die Rot-Weiß das es nur nach vorne gehen sollte. Nur an der Chancenverwertung haperte es. So ließ man bis zur 10. Minute die eine oder andere Chance leichtfertig liegen.

In der selben dann ein Angriff der Neuköllner über ihre rechte Seite. Im Strafraum verteidigte der junge Außenverteidiger der Rot-Weißen, Jan-Felix M. vielleicht etwas ungeschickt. Dem Schiedsrichter reichte dies um auf den Punkt zu zeigen und auf Elfmeter für Neukölln zu entscheiden. Einige Rot-Weißen haderten mit der Entscheidung, doch zurücknehmen wollte der Unparteiische den Strafstoß natürlich nicht. Die Nummer 10 und Kapitän der Neukölln trat an um den fälligen Strafstoß auszuführen.

Marco B., der den Abwesenden Patrick R. im Tor vertrat, ließ sich seine Unerfahrenheit im Tor nicht anmerken und machte einen coolen Eindruck. Doch der Schuss landete wuchtig in der Mitte während Marco sich für die rechte Ecke entschieden hatte. So stand es unglücklich 0:1 für die Neuköllner.

Nun hieß es Kopf hoch und weiter machen. Denn die Rot-Weißen waren klar die bessere Mannschaft. Dies gelang auch Schon nach ein paar Minuten. Und so war es Folgerichtig, dass Alex B. den Ball zum 1:1 versenkte und man den Neuköllner zeigte, wir sind wieder da.

Noch vor der Pause erhöhten Daniel D., nach einer Ecke von Marco G. per Kopf, und Chris S. mit einem coolen Flachschuss ins kurze Eck. So ging es nicht unverdient mit 3:1 in die Pause.

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Rot-Weiß vorgenommen nicht nachzulassen. Doch wieder war es der Schiedsrichter, der den Neuköllnern den nötigen Vorteil verschaffte als er auf der einen Seite ein Foul an Chris S. nicht pfeifen wollte und beim Konter auf der anderen Seite der Stürmer der Neuköllner allein auf Marco B. zulief. Doch der blieb ruhig, machte sich breit und konnte die Chance vereiteln. Eine unschätzbar wichtige Tat zu diesem Zeitpunkt, schließlich wäre das der Anschlusstreffer gewesen.

In der Folge konnten die Rot-Weißer Männer noch eine Schippe drauf legen und den Gegner per Konter immer wieder unter Druck setzen. Folgerichtig erzielten wir nach einem Konter über links das 4:1 durch Marco G. Dies war zu diesem Zeitpunkt so etwas wie die Entscheidung, da die Neuköllner nun noch mehr ihre Linie verloren und der Offensive der Tempelhofer noch mehr Räume überließen. Alex B., Markus M. – der für Daniel D. ins Spiel kam – und Felix W. taten noch etwas für das Torverhältnis. Am Ende siegt die 1. Männer von Rot-Weiß Tempelhof nach einer wirklich guten Mannschaftsleistung mit 7:1 und nach den ersten zwei Spieltagen hat man 6 Punkte auf dem Konto.

Ersatz: Sascha K., Dennis K.(für Felix W.), Markus M. (für Daniel D.), Nico B. (für Tim B.)

Tore: 0:1 Gast – 1:1 Alex B. – 2:1 Daniel D. – 3:1 Chris S. – 4:1 Marco G. – 5:1 Alex B. – 6:1 Markus M. – 7:1 Felix W.