Ideal LV 2 - 3 RWT (Ü18)

17. November 2014 - 19:30 Uhr - Lobeckstraße

Ü18 siegt im Spitzenspiel

Die Winterpause naht. Es wird bereits am frühen Nachmittag dunkel und auch die Temperaturen gehen immer mehr in den Keller. Trotz 9 Grad Außentemperatur war es gefühlt eiskalt, denn RWT war zu Gast bei Ideal in der Lobeckstraße. Ein weiträumiger Platz, der nicht sonderlich windgeschützt ist. Aber kalt sollte an diesem Abend keinem der Rot-Weißen werden, war man doch zu Gast bei einem der Spitzenteams der Ü18-Liga, gegen die man in der Vergangenheit häufig sehr knappe Spiele bestritt, zuletzt jedoch sogar eine heftige Niederlage erlitt. Mit einem Sieg könnte die Ü18 jedoch einen weiteren Konkurrenten auf Abstand halten und sogar die Tabellenführung weiter ausbauen.

Coach Komischke warnte jedoch bereits im Vorfeld, dass nur eine konzentrierte Leistung heute die nächsten drei Punkte bringen würde, da Ideal zu den spielstärksten Teams der Liga gehört.

Alex konnte, nach einer gewissen Abtastphase beider Teams, RWT auch in Führung bringen, als er einen leichten Querschläger mit toller Schusstechnik ins Tor bugsierte. Nur wenige Augenblicke später hatte Robert die Riesenchance zum zweiten Treffer, entschloss sich aber für den falschen Fuß und verfehlte das Tor nur knapp. Im Gegenzug wusste Ideal ein Durcheinander der Rot-Weißen für sich zu nutzen. RWT bekam den Ball nicht sauber aus der eigenen Abwehr geklärt und ein Schuss aus zweiter Reihe wurde von Willis noch per Kopf ins Tor abgefälscht. RWT hatte in der Folge Probleme mit dem Spielaufbau und versuchte es zu sehr über lange Bälle aus der Abwehr heraus. Robert und Alex hatten dennoch zwei gute Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten und so ging es mit 1:1 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann und RWT hatte große Probleme mit den Offensivspielern von Ideal, speziell die #5 und die #7 bereiteten der Abwehr Bauchschmerzen. Jedoch war es ein Fehler Ideals, der die erneute Führung für RWT brachte. So wurde ein Fehlpass Ideals im Spielaufbau abgefangen. Dave erkannte die Situation sofort und schlug einen langen Ball auf Alex, der frei durch war und den Ball über den herausstürmenden Ideal-Schlussmann zum 1:2 in die Maschen hob.

In der Folge erspielte sich RWT immer bessere Chancen, war aber manchmal etwas unkonzentriert im Abschluss. Den schönsten Spielzug konnte der aufgerückte Chris vollenden, als er einen Querpass von Alex nur noch über die Linie drücken musste.

Weitere Chancen für einen vierten Treffer wurden jedoch ausgelassen und so kam Ideal zum Anschlusstreffer 5 Minuten vor Ende. In den letzten Minuten drückte Ideal auf den Ausgleich. Marco konnte sich noch zweimal als Torwart bei Distanzschüssen auszeichnen, ehe der Schiedsrichter das Spiel abpfiff und RWT den siebten Sieg in Folge einfahren konnte. Ein schwer erarbeiteter Sieg, der sicherlich in die Kategorie „Arbeitssieg“ gehört, denn man hat schon bessere Spiele abgeliefert. Dennoch waren es drei weitere wichtige Punkte gegen einen jederzeit gefährlichen und spielstarken Gegner.

Ersatz: Willi V. (für Dave W. & Daniel D.), Phillip T. (für Julian W.), Felix W. (für Chris S.), Mahdi (für Tim B.), Robert S. (für Alex B.)

Tore: 0:1 Alex B. (10.), 1:1 Ideal LV (15.), 1:2 Alex B. (40.), 1:3 Chris S. (45.), 2:3 Ideal LV (55.)

 

Spielbericht: Sascha Komischke